Wenn Erfinder- auf Zeitgeist trifft

Wenn unsere CAP.tains als CAP.finisher in die Welt hinausziehen, sind sie voller Tatendrang und bereit, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Unter ihnen Erik Rohringer, CAP.finisher des JG 2015. Gemeinsam mit vier Schulkollegen rief er das Software Startup „Velonto“ ins Leben.

Fünf Kluge Köpfe, viel Energie und Leidenschaft waren das Rezept für den erfolgreichen Start des Linzer Unternehmens. „Die Interessen unseres Teams sind weit gestreut, so gelingt es uns unterschiedliche Disziplinen in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Management, Informatik, Design, Fotografie, Videoschnitt und Sport abzudecken, ohne wesentliche Aufgaben und Fachbereiche auslagern zu müssen“, erzählt Erik Rohringer über die Ausgangssituation.

Über mehrere Monate hinweg wurde an einem Konzept für eine App getüftelt, welche die innerstädtische Mobilität verbessern soll, indem Lieferungen – statt mit dem Auto – einfach mit dem Fahrrad/E-Scooter erledigt werden können. Dies trägt zur Verminderung von Verkehrsstaus und Emissionen bei.

Nach Monaten, in denen am Computer simuliert und die ersten Prototypen programmiert und im Probelauf getestet wurden, war es schließlich so weit. Die App „Velonto“ wurde am 7.11. 2019 gelauncht. Schon nach den ersten 5 Tagen konnten die jungen Firmenchefs knapp 100 registrierte Klienten und 11 Hobby-Fahrradfahrer überzeugen. Bis dato wurden rund 1500 Downloads verzeichnet.

Was ist Velonto genau?

Velonto ist eine Vermittlungsplattform im Bereich Mobilität und Transport, mit dem Fokus auf Umweltfreundlichkeit und angenehmen Arbeitsverhältnissen. Über die App können Kunden direkt auf die Speisekarten von Partnerrestaurants zugreifen und in den „Einkaufswagen“ legen. Dabei wird der Entscheidungsprozess durch Bilder wesentlich vereinfacht. Der weitere Bestellprozess läuft wie bei gewöhnlichen Onlineshops ab.

Die Bestellung wird von Velonto-Fahrern meist schon unter 30 Minuten zugestellt.

Derzeit ist die App in Linz und Salzburg aktiv, in naher Zukunft ist jedoch auch eine Expansion nach Wien und in andere Städte, auch ins Ausland geplant. „Der nächste große Schritt ist, neben der direkten Anbindung von Restaurants auch eine Schnittstelle für lokale Geschäfte zu integrieren“, erklärt Erik stolz die Zukunftspläne. „Wir wollen den regionalen e-Commerce Markt wieder stärken um ihn gegenüber großen Onlinehändlern wieder konkurrenzfähig zu machen. Das Restaurant oder das Geschäft bereitet vor und Velonto übernimmt den gesamten Logistikprozess.“

Hier geht’s zu den Fotos…